„GRÜN wächst unaufhörlich – in Europa und in den Kommunen“

Europa

„Der Klimaschutz wurde gewählt, aber es ist nur ein Etappensieg“, so die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Salem/Heiligenberg, Hedi Christian.
´Das grandiose Ergebnis der Grünen bundesweit (20,5%), im Land (23,3%), in Salem (29,1%) und in Heiligenberg (32,8 %) sind große Erfolge für die Partei, von der man nun zu Recht als Volkspartei sprechen kann.
Die Stärkung des demokratischen Europas und der Zusammenhalt der Mitglieds-staaten müssen jetzt im Vordergrund stehen. Es braucht einen gemeinsamen Aufbruch für Europa. Konkret fordert die Partei entschiedenes Handeln beim Klimaschutz, eine Agrarwende in Europa und Investitionen in europäische Gemein-schaftsprojekte. Die Gewinne der Grünen im Europaparlament drücken das Bedürfnis vieler Menschen nach Veränderung aus. Die höhere Wahlbeteiligung ist eine Stärkung des Europaparlaments und der europäischen Demokratie insgesamt. „Die Europäische Union muss jetzt zur Klima- und Sozialunion werden”, so Sven Giegold in einer ersten Stellungnahme.

Kommunal: Salem und Bodenseekreis

„Ein starkes Ergebnis in Salem und ein starkes Team – damit können wir die Zukunft unserer Gemeinde nachhaltig gestalten“, so die Vorsitzende.
Mit 27,7 % (2014: 23,6%) und einem weiteren Sitz wurde die GoL wiederum zweit-stärkste Fraktion in Salem, mit nur 1% Abstand zur CDU, die drei Sitze einbüßte.

Der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, die Themen Energiewende, Mobilität und Klimaschutz waren wichtige Themen der GoL im Wahlkampf.
Insbesondere die Diskussion um die Fortschreibung des Regionalplanes bzw. der geplanten überproportionalen Erweiterung des Gewerbegebietes in Salem-Neufrach hat offensichtlich viele Bürger*innen dazu bewogen, die Kandidat*innen der GoL zu wählen. So konnte die wiedergewählte Gemeinderätin Ulrike Lenski mit 4.960 Stimmen das beste Ergebnis aller Kandidat*innen in Salem erreichen.
Die neue Fraktion mit Klaus Bäuerle, Ralf Gagliardi, Petra Karg, Ulrike Lenski, Martin Möller und Birgit Zauner werden das in sie gesetzte Vertrauen als Verpflichtung ansehen für eine verantwortungsvolle, zukunftsfähige und nachhaltige Politik in Salem in den nächsten fünf Jahren.

Auch im Kreistag sind die Grünen nun zur zweitstärksten Kraft gewählt worden und Ulrike Lenski wird Rätin unseres Wahlkreises in der 13-köpfigen grünen Fraktion. Wir danken ihrem Vorgänger Matthias Heidenreich für 10 Jahre grüne Kreistagspolitik.

Verwandte Artikel